Jubiläum

Veranstaltungen Rund um das
Thema Bauhaus und die Moderne
in Sachsen-Anhalt

08.03.2019-16.06.2019

Reformstadt der Moderne

Magdeburg in den Zwanzigern

Den schwierigen Rahmenbedingungen trotzend wurden in Magdeburg in der Zeit der Weimarer Republik nicht nur viele Visionen und Pläne für das neue Zeitalter entwickelt, sondern außerordentlich viel auch umgesetzt. Die Kommune selbst und weitere Akteure und Protagonisten trugen dazu bei, Magdeburg zu einer Reformstadt der Moderne zu machen. Schon 1921 kamen Avantgardisten wie Bruno Taut in leitende Positionen der Kommune, und die Moderne konnte sich in vielen Bereichen entfalten. Zahlreiche neue Siedlungen und öffentliche Bauten, Reformschulen, das Gesundheitswesen oder Großausstellungen und innovatives Stadtmarketing machten Magdeburg deutschlandweit bekannt. Handlungsfelder waren Stadtentwicklung, sozialer Wohnungsbau und moderne Architektur ebenso wie das Bildungs-, Gesundheits- und Ausstellungswesen oder die Künste. Dieses facettenreiche Panorama führen Ausstellung und Begleitbuch vor Augen und lassen Magdeburg als Modellstadt der Moderne von nationalem Rang erkennbar werden.

mehr Informationen



Veranstaltungsort
Kulturhistorisches Museum Magdeburg
Otto-von-Guericke-Straße 68-73
39104 Magdeburg


zurück
Bauhaus 100Bauhaus 100