Typisch
Bauhaus

Bauhaus steht für Utopie-freundiges Denken und den Drang nach Neuem

Typisch Bauhaus?

Das Bauhaus ist bis heute die international einflussreichste Ideenschmiede der Architektur, der Kunst und des Designs. Wenn das Bauhaus aus der Geschichte der Moderne heraussticht, dann, weil es das Modell für außerordentlich innovative, offene, experimentierfreudige Bildungs- und Produktionsprozesse darstellte. Kern der Bauhaus-Idee war es, Kunst und Handwerk miteinander zu vereinen und für jeden zugänglich zu machen. Die Produkte sollten in die industrielle Serienfertigung gehen, um den Alltag zu revolutionieren und eine neue, bessere Welt zu gestalten. Dieses Utopie-freudige Denken prägte sämtliche Tätigkeitsfelder des Bauhauses.

Dafür entwickelte Walter Gropius die Bauhaus-Lehre, bei der es nicht um eine klassische Ausbildung ging, sondern um die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit. Herzstück der Gestalterausbildung war das Experimentieren und Entwerfen in den Bauhaus-Werkstätten, wo die Trennung von Lehre und Praxis weitgehend aufgehoben war. Auf pädagogisch neue und experimentelle Weise wurde am Bauhaus der Umgang mit Materialien erprobt. Der Vorkurs, mit dem am Staatlichen Bauhaus die Ausbildung begann, prägt noch heute den Unterricht zahlreicher Kunst- und Architekturhochschulen weltweit. Arbeit und Lehre waren untrennbar miteinander verbunden.

Der Stil

Eine weitere Besonderheit des Bauhauses war, dass es ganz unterschiedliche internationale Strömungen in sich vereinte und sich später auf Grund der erzwungenen Migration neu erfinden musste. Die vielleicht intensivste Vermittlung und Weitergabe aus dem Bauhaus kommender Ideen geschah durch das Wirken ehemaliger Lehrer und Schüler im nationalen wie internationalen Raum, durch Weiterbestehen und Knüpfen neuer Netzwerke, auch schon vor der Schließung 1933.

Wer das Bauhaus auf Teekannen, Stahlrohrmöbel und weiße Würfel beschränkt, mag einem modernen Mythos gerecht werden. Doch es gibt keinen „Bauhaus-Stil“, denn einem Stil zu folgen, hätte dem Geist des Forschens und Experimentierens – Gropius nannte dies Wesensforschung – widersprochen. Aber das Bauhaus ist bis heute ein Beleg dafür, wie innovative und starke Ideen Jahrhundertmaßstäbe setzen können

Bauhaus 100Bauhaus 100